http://www.sisikon.ch/de/portrait/uebersichtportrait/
21.11.2017 09:34:54


Sisikon... das Juwel am Vierwaldstättersee




Sisikon Uri (453 m ü. M), liegt am Ostufer des Urnersees auf dem Delta des Riemenstaldnerbaches. Im Norden grenzt Sisikon an die Schwyzer Gemeinden Morschach und Riemenstalden, im Süden an die Urner Gemeinde Flüelen und Bürglen.

Das Dorf wird von markanten Voralpengipfeln überragt: dem Fronalpstock im Nordostsen sowie der Kaiserstockkette im Südosten. Gegenüber gibt der See den Blick frei auf die Gletscherpyramide des Urirotstock und die umliegenden Berge.

Dank des milden Klimas gedeihen in Sisikon Feigen und Kiwis.

Bloss 20 ha oder 1.2 % der Gemeinde sind Siedlungsfläche. Davon sind 8 ha Gebäudeareal sowie 10 ha Verkehrsfläche. Umfangreicher ist die Landwirtschaftsfläche mit 504 ha oder einem Anteil von 30,9 %. Darunter befinden sich grosse Alpgebiete. Diese bedecken eine Fläche von 428 ha. Dagegen sind nur 73 ha Wies- und Ackerland. Ausserdem sind 717 ha der 44.0 % von Wald und Gehölz bedeckt. Unproduktives Gebiet umfasst den Rest des Gemeindegebietes, genauer 388 ha oder 23.8 %. Es handelt sich fast ausschliesslich um vegetationslose Flächen (Hochgebirge) oder Gebiete mit unproduktiver Vegetation (hochalpine Vegetation).

Sisikon verfügt über etliche Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Aktive Vereine (Musikgesellschaft, Ski- und Sportclub, Schützengesellschaft, Samariterverein, Fasnachtsgesellschaft, Greiflerverein, Fischerclub und Modellsport etc.) bieten Jung und Alt ein vielseitiges Freizeitangebot.

Neben Bootshafen, Camping, Dorfladen, Post und Bankstelle, ist Sisikon stolz auch noch einen eigenen Kindergarten und die Primarschule zu betreiben.